10 Jahre Badmintonturniere in Gau├čig ----- Der Fledermauspokal 2012

den Spielbericht gibt es ├ľffnet internen Link im aktuellen Fensterhier           ├ľffnet internen Link im aktuellen Fensterhier der Pressebericht

mehr Bilder gibt es ├ľffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

 

 und hier gehts zum LiveStream und LiveTicker

es lohnt sich den Ticker nachzulesen

Hallo Sportfreunde des Badminton - so sieht er aus der Fleddypokal 2012.

Der Spielbericht

Das Jubil├Ąumsturnier ÔÇô 10 Jahre  Badminton in Gau├čig

 Am 03.11.2012, zu unserem 10. Turnier kamen wieder viele Sportfreunde zum sportlichen Wettkampf im Hobby- und Freizeitbereich. Darunter Vereine, die schon oft  mit ihren sportlichen Leistungen unser Turnier bereicherten, wie Lok Kamenz, Vattenfall Cottbus, Blau-Gelb Laubsdorf, Niesky und WSV Germania 99 Welzow. Sehr gefreut haben wir uns auch, dass die TSV Wachau unserer Einladung gefolgt ist und erstmals an unserem Turnier teil nahm.

Leider hatten wir einige krankheitsbedingte Absagen, wir w├╝nschen gute Besserung. Leider konnten wir auch aufgrund der begrenzten Hallenkapazit├Ąt erstmals nicht alle Anmeldungen zum Turnier ber├╝cksichtigen. Sonst w├Ąre es eine Mitternachtsveranstaltung geworden.J Der technische Fortschritt per Computer, PC und Videokamera machte es m├Âglich, dass unser Turnier via LiveStream und LiveTicker direkt am PC mit verfolgt werden konnte. ├ťberrascht waren wir ├╝ber die enorme Resonanz. Immerhin 140 User verfolgten ├╝ber den Tag live das Geschehen und den Wettkampf am PC.  Super.

F├╝r einen ruhigen und reibungslosen Turnierablauf sorgten unsere Turnierleitung und die Technik. Die Verpflegung war gut gesichert, denn Essen und Trinken h├Ąlt auch beim Turnier Leib und Seele zusammen.

Nach der Er├Âffnung ging es auch gleich mit den Mixspielen zur Sache. Nach der Vorrunde zogen die besten 2 der jeweiligen Gruppen in die Finalrunde ein, wo jeder Sieg z├Ąhlte. Im Ergebnis setzten sich an die Spitze Jacob Balzer/Kathleen Vogt von der WSV Germania 99 gegen ihre Vereinskameraden durch und trugen unsere Flederm├Ąuse nach Hause. Den zweiten Platz errangen und Peter Stoppa/Kerstin H├Ąnsel, den dritten Platz G├╝nter Bartels/Nadine Schmidt (Lok Kamenz).

Am Nachmittag wurden die Damen-und Herrendoppel ausgetragen. Bei den Herrendoppeln ├╝berraschten und ├╝berragten die j├╝ngsten Teilnehmer Jacob Balzer/Robert Knopf (WSV Germania 99) mit ihrer Technik und Schnelligkeit und siegten souver├Ąn. Den zweiten Platz konnten Peter Stoppa/Andre Dannert (WSV Germania 99) belegen, der dritte Platz ging an Werner Klauk/Guido Zimmer (Blau-Gelb Laubsdorf). Auch die platzierten Doppel zeigten sehr ansprechende Leistungen und sehr gro├čen Kampf. Aber leider, kann nur einer gewinnen.

Das Finale im Damendoppel war die Neuauflage aus dem Jahr 2011 - Auge in Auge Nadine Schmidt/Karin Lauke (SV Lok Kamenz) und den Lokalmatadoren Regine Beck/Kathrin Pannach (SV Gau├čig). 2011 ging der 1. Fledermauspokal und damit der Sieg nach einem knappen Spielausgang nach Kamenz. 2012 sollte alles anders werden. Dementsprechend motiviert waren ÔÇ×unsere M├Ądel`sÔÇť. Nach knappem Sieg im 1. Satz, ging der 2. Satz verloren. Im 3. Satz ging es hin und her, die Nerven lagen blank. Am Ende hatten  ÔÇ×unsere M├ĄdelsÔÇť R.Beck/K.Pannach das bessere Ende f├╝r sich und die Flederm├Ąuse (Pokale) blieben dieses Mal in Gau├čig. Den dritten Platz belegten Sabine Bartels/Elisa Burkhardt (Lok Kamenz).

Allen Gewinnern und Platzierten nochmals herzlichen Gl├╝ckwunsch. 

Wir m├Âchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Sportfreunden bedanken, die bei der Vorbereitung und Durchf├╝hrung geholfen haben. Insbesondere bei denen, die f├╝r die super Verpflegung und die gastronomische Betreuung w├Ąhrend des Turniers gesorgt haben. Bedanken m├Âchten wir uns auch ganz herzlich bei unserem Sponsor. Wir bedanken uns f├╝r das Kommen der Vereine und freuen uns auf ein Wiedersehen 2013.

Die Bilder

 
 

Ausschreibung f├╝r den Fledermauspokal 2012